Scientific Documentation for Decisions - Synagoge Debrecen, Ungarn

Synagoge Debrecen, Ungarn

 

Kurzbeschreibung

 

Virtuelle Rekonstruktion der Synagoge Debrecen, Ungarn

 

Beschreibung

 

In der Habsburgermonarchie trat 1840 ein Gesetzt in Kraft, welches den Juden gestattete sich niederzulassen. Ab diesem Zeitpunkt wuchs die Zahl der Juden rapide an. Dieser Anstieg und ihr steigender Einfluss führte zu einem interkonfessionellen Kongress in Pest, welcher sich eigentlich um organisatorische Angelegenheiten kümmern sollte, aber das Spannungsfeld der Juden intern vergrößern. Aus diesem Kongress etablierte sich zu den zwei schon bestehenden jüdischen Richtungen – orthodox und liberal noch eine dritte Strömung – die Status Quo. Debrecen beschloss sich der Status Quo Richtung anzuschließen und ließ vom Architekt Jakob Gartner eine Synagoge in Ost-West Richtung im orientalischen Stil, für 1100 Personen, von Mitte 1895 bis Mitte 1897, errichten. Die Synagoge wurde während des 2. Weltkrieg nur leicht beschädigt. Bei den Renovierungsarbeiten brannte die Kuppel nieder und wurde schlussendlich abgetragen. Da die jüdische Gemeinde keine finanziellen Mittel hatte und auch nicht bereit war die Synagoge der Stadt zu überlassen, welche eine Umnutzung vorsah, wurde sie am 16. April 1962 schlussendlich abgerissen. Durch die Vorhandenen Plangrundlagen (Grundrisse: Erdgeschoss, 1. Galerie, 2. Galerie; Schnitte: Längsschnitt, Querschnitt; Ansicht vorne; Statisches Konstruktion im Innenbereich/Kuppel) konnte das Grundgerüst für das virtuelle Gebäudemodell der Synagoge aufgebaut werden. Es stellte sich sehr schnell heraus, dass die Verzierungen im Aussen wie im Innenbereich nicht den Plänen entsprachen und mussten anhand der Bilder (nur ein Innenraumbild) nachmodelliert werden.

Projektdetails

Bauzeit: Mitte 1895 - Mitte 1897
Projektstatus: Abgeschlossen
Projektstart: 01.06.2017
Projektende: 16.05.2018
 

Ansprechpartner

 

Bob Martens

 

Wissenschaftliche Beratung

 

Bob Martens

 

Institution

TU Wien

Straße: Karlsplatz
Postleitzahl: 1040
Stadt: Wien
Telefon: +4315880125050
Webseite: www.tuwien.ac.at
 

Bearbeitung

 

Bob Martens, Clara ‭‬ Sell, Herbert Peter, Lena Nindl.

 

Auftraggeber/Kooperationspartner

 

 

Sponsor

 

 

Hardware/Software

 

ArchiCAD v21, Artlantis v5

 

Zusatzinformation

 

Ausgeführt zum Zwecke der Erlangung des akademischen Grades einer Diplom-Ingenieurin an der TU Wien von Lena Nindl.

 

Geokoordinaten

Längengrad: 21.627661°
Breitengrad: 47.523839°

Bereiche
0 von 15

Varianten
0 von 0
-
-
Variante bearbeiten Neuer Bereich Neues Bild Neue Variante Video hinzufügen Bereich bearbeiten Image bearbeiten Variante bearbeiten Video bearbeiten Wählen Sie zuerst eine Variante aus Ergebnis Wählen Sie zuerst einen Bereich aus Bereiche Rekonstruktion Quellen Wählen Sie zuerst ein Projekt aus Wollen Sie wirklich diesen Bereich löschen? Wollen Sie wirklich diese Variante löschen? Sichtbar Unsichtbar 0 0 0